background
logotype

Begrüßung

von Ortsbürgermeister Andreas Doll:
Herzlich willkommen!

Ich freue mich, Sie auf der Website des Steinmetz- und Passionsspielortes Rieden begrüßen zu können und wünsche Ihnen einen informativen und interessanten Besuch unseres Internetportals.

weiterlesen

Kontakt

Ortsgemeinde Riedenwappen-rieden1
Brohltalstraße 44
56745 Rieden

Telefon: (02655) 3633
E-Mail: gemeinde@rieden-eifel.de

Öffnungszeiten Bürgerbüro:

Dienstags: 18 bis 19 Uhr
Freitags: 17:30 bis 19 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Gemeindenachrichten

Weitere Sitzgruppe errichtet

Sitzgruppe am KuckucksbergSitzgruppe am KuckucksbergIm Bereich der Straße Kuckucksberg wurde ehrenamtlich eine weitere schöne Sitzgruppe errichtet.

Michael Koch, Anlieger in der Straße, wurde von Fußgängern angesprochen, dass er in seinem Garten eine tolle Bank stehen habe, die für eine kurze Rast hervorragend geeignet sei. Dies war Ansporn für ihn und in Rücksprache mit Ortsbürgermeister Andreas Doll konnte im Kuckucksberg eine Fläche gefunden werden, wo eine Bank samt Tisch aufgestellt werden konnte. „Eine einfache, tolle und praktische Ergänzung der Sitzgelegenheiten“, so der Kommentar von Ortsbürgermeister Doll.

Landkreis investiert in Straßen - Kreisstraße 19 in Rieden wird saniert

KREIS MYK. Ab dem Frühjahr 2020 wird die K19 zwischen Rieden und der Grenze zum Kreis Ahrweiler saniert. Die Gesamtkosten belaufen sich nach dem aktuellen Stand der Planungen auf rund 840.000 Euro für den Landkreis Mayen-Koblenz, der wiederum eine Landesförderung von 74 Prozent erhält. Außerdem ist der Umbau des Einmündungsbereiches an der L82 und der K56 in Bell zu einem Kreisverkehrsplatz geplant. Beide Projekte wurden nun vom für die Planung verantwortlichen Landesbetrieb Mobilität (LBM) in der Verbandsgemeinde Mendig vorgestellt.

„Seit langem hatten wir ein gemeinsames Interesse an der Sanierung der maroden K19 und alle Beteiligten waren sich einig, dass dringender Handlungsbedarf besteht. Wir sind froh, dass es bald losgeht“, sagt der Erste Kreisbeigeordnete Burkhard Nauroth. Die erforderlichen Rodungsarbeiten für die Sanierung der Straße werden im kommenden Winter durchgeführt. Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2020 vorgesehen. Zurzeit beträgt die Fahrbahnbreite teilweise unter fünf Metern mit nur sehr schmalen Banketten. Nach der Sanierung wird sie durchgängig mindestens fünf Meter breit sein. Außerdem wird die Straße von Betonrandbalken mit einer Breite von jeweils 50 Zentimetern eingerahmt. Die Randbalken gehören nicht zur eigentlichen Fahrbahn, sind aber durchaus befahrbar, wenn sich zwei Fahrzeuge begegnen. Für solche Fälle wird die Straße also einen Meter breiter. 

Weiterlesen...

Freizeitangebot in Rieden wird erweitert

Der CDU-Gemeindeverband Mendig informiert sich vor Ort über die geplanten AktivitätenDer CDU-Gemeindeverband Mendig informiert sich vor Ort über die geplanten AktivitätenRieden. Am Waldsee Rieden traf sich der CDU-Gemeindeverband Mendig auf Einladung des CDU-Bürgerblocks Rieden. Der Ortsbürgermeister Andreas Doll erläuterte vor Ort, wie das Freizeitangebot am Waldsee für die Riedener Bürgerinnen und Bürger und Gäste nochmals verbessert werden soll.

Neben einem modernen Sportparcours soll u.a. ein Volleyballfeld und ein Schachfeld geschaffen und die Boulebahn wiederbelebt werden.
Darüber hinaus werden am Kinderspielplatz erhebliche Sanierungsarbeiten durchgeführt.

Dinge, die das Leben in Rieden noch lebenswerter machen. Das Rieden für Lebensqualität steht, beweist der letztjährige Gewinn beim Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft".

Außerdem informierte Andreas Doll darüber, dass der Jugendausschuss der Gemeinde sich zur Aufgabe gemacht hat, den Jugendraum wieder aufleben zu lassen. Weitere Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche sind in Prüfung und Planung.

Der neue Geopfad ist mit den Erläuterungstafeln interessant für Jung und Alt und erschließt den vulkanischen Ursprung unserer Heimat.

Begeistert und überzeugt von diesen Aktivitäten, wurden beim anschließenden gemeinsamen Abendessen weitere Ideen diskutiert.

Pressemitteilung des CDU-Bürgerblocks Rieden

Buswartehäuschen soll erneuert werden

Ehrenamtliche Helfer gesucht

Nachdem durch den Orkan „Eberhard“ das Buswartehäuschen in der Oberstraße so zerstört wurde, dass es auf Grund von „Gefahr im Verzug“ entfernt werden musste, hat sich der Bauausschuss darüber ausgetauscht, wie die Örtlichkeit zukünftig hergerichtet werden soll.

Das zukünftige Wartehäuschen soll aus Naturstein errichtet werden. Der Fußbereich aus Basalt, der Aufbau aus Tuff und ein Dach, welches mit Schiefer gedeckt wird.

Da die Gemeinde im Besitz von Tuffsteinen ist und es auch Spender dafür gibt, würden sich die Kosten reduzieren, wenn sich ehrenamtliche Helfer finden sollten, die die vorhandenen Steine bearbeiten würden. Besonders schön wäre es, wenn sich auch Bürger- und Bürgerinnen melden würden, die beim Aufbau des Buswarte-häuschens mitwirken würden. Die Gestaltung des Umfeldes würde dann in einem zweiten Schritt erfolgen.

Wenn Sie bereit sind, diese geplante Aktion zu unterstützen, melden Sie sich bitte im Gemeindebüro unter der Telefonnummer 02655/3633 während der Bürostunden (Dienstag 18:00 – 19:00 Uhr, Freitags 17:30 – 19:00 Uhr) oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

© Ortsgemeinde Rieden
Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung
Technische Umsetzung: jordicom webdesign