background
logotype

Freiwillige Feuerwehr Rieden

FFWFFW

Ansprechpartner:
Alexander Reuter
Dornheck 31
56745 Rieden
Tel.: 02655/6479 838

Wehrführer: Alexander Reuter
stellv.Wehrführer: Bertram Portz

1. Kassierer: Bertram Portz
2. Kassierer: Christian Hilger

1. Schriftführer: Pascal Reuter
2. Schriftführer: Alexander Reuter

Jugendfeuerwehrwarte: Armin Portz / Dirk Sauerborn
Gerätewart: Pascal Reuter
Unterkassierer: Rainer Ley

 

FeuerwehrhausFeuerwehrhausLeiter der Freiwilligen Feuerwehr ist der Bürgermeister der Verbandsgemeinde. Zudem gibt es einen Wehrleiter, der als Beauftragter des Bürgermeisters den örtlichen Feuerwehreinheiten direkt vorsteht. Dem Wehrleiter obliegt grundsätzlich die Leitung aller Einsätze. Außerdem ist der Wehrleiter für die Aus- und Fortbildung der Feuerwehrangehörigen verantwortlich.

In der Verbandsgemeinde Mendig gibt es in jeder Ortsgemeinde eine eigene Feuerwehreinheit, die als Freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde ehrenamtlich tätig wird.

In unserer Feuerwehr sind derzeit ca. 160 Feuerwehrleute aktiv, die jährlich zu etwa 200 Einsätzen alarmiert werden. Außerdem gibt es in all unseren Ortsgemeinden auch Jugendfeuerwehren, die interessierte Kinder und Jugendliche spielerisch an das Thema "Freiwillige Feuerwehr" heranführen.

Die Feuerwehr ist rund um die Uhr unter der Notruf-Nummer 112 zu erreichen.




 

„Tag der Feuerwehr“ in Rieden am 28.05.2018 - Ehrung des langjährigen Wehrführers Urban Reuter

V. l.: Hans Mintgen (ehemaliger Wehrführer Niedermendig), Andreas Doll (Ortsbürgermeister Rieden), Pascal Reuter (1. Schriftführer FFW Rieden), Angelika Reuter (Ehefrau von Urban Reuter), Urban Reuter, Michael Pitack, Wendelin Hilger, Alex Reuter (2. Schriftführer, Sohn und Nachfolger von Urban Reuter), Hermann Peter Heuft und Joachim Plitzko. Fotos: - HB -V. l.: Hans Mintgen (ehemaliger Wehrführer Niedermendig), Andreas Doll (Ortsbürgermeister Rieden), Pascal Reuter (1. Schriftführer FFW Rieden), Angelika Reuter (Ehefrau von Urban Reuter), Urban Reuter, Michael Pitack, Wendelin Hilger, Alex Reuter (2. Schriftführer, Sohn und Nachfolger von Urban Reuter), Hermann Peter Heuft und Joachim Plitzko. Fotos: - HB -Rieden. Sichtlich gerührt nahm Urban Reuter die Gratulationen zum Ende seiner Laufbahn als Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Rieden am Pfingstsonntag beim traditionellen „Tag der Feuerwehr“ entgegen. Der stellvertretende Wehrführer Bertram Portz begrüßte die anwesenden Gäste und ließ die 43 langen Jahre des scheidenden Wehrführers in einer kurzen, aber einprägsamen, Ansprache Revue passieren.

Reuter war nicht nur beim Bau des alten Feuerwehrhauses dabei, er hat auch den Bau des neuen Feuerwehrhauses geleitet und vieles mehr. Ortsbürgermeister Andreas Doll bedankte sich herzlich für die vielen Aktivitäten der Feuerwehr Rieden, zum Beispiel die Hilfe bei den Passionsspielen, und wünschte Urban Reuter viel Freude in der Alterswehr. Der 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde Mendig, Joachim Plitzko, schloss sich den guten Wünschen seines Vorredners an und verwies auf die offizielle Verabschiedung der  Verbandsgemeinde in absehbarer Zeit.

Alexander Reuter und Bertram Portz mit dem gestifteten Relief.Alexander Reuter und Bertram Portz mit dem gestifteten Relief.Der stellvertretende Wehrleiter der VG Mendig, Hermann Peter Heuft, hatte ein besonderes Geschenk mitgebracht. Alle Wehren der Verbandsgemeinde hatten zusammengelegt und ein Tablet eingekauft, damit Urban Reuter seine Computer-Kenntnisse vervollkommnen kann. Steinmetz- und Restaurationsmeister Michael Pitack stiftete zum Abschied des Wehrführers ein Relief des Heiligen Florian (Schutzpatron der Feuerwehrleute), das er selbst entworfen und gefertigt hatte. Urban Reuter dankte den Gästen aus Mendig, Thür, Bell und Volkesfeld für ihr Kommen, sowie für die tollen Geschenke und ließ nicht unerwähnt, dass er über die 43 Jahre ein Buch schreiben könnte, oder mehrere. Er wünschte seinem Sohn Alex, der sein Nachfolger wird, alles Gute und betonte, dass er ihm natürlich weiterhin zu Seite steht. Allen Anwesenden wünschte er ein frohes Pfingstfest und einen schönen Tag im Kreise der Feuerwehrleute.

Als am Nachmittag ein Wolkenbruch herniederging, flüchteten die Gäste in das Innere des Feuerwehrhauses, was der allgemeinen guten Stimmung aber nichts ausmachte. Für das leibliche Wohl war natürlich bestens vonseiten der Floriansjünger gesorgt und für gute und
stimmungsvolle Musik sorgte die Blaskapelle aus der Nachbargemeinde Weibern.

Quelle: Blick aktuell, Ausgabe 'Mendig', 30.05.2018


Zurück

© Ortsgemeinde Rieden
Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung
Technische Umsetzung: jordicom webdesign