background
logotype

Gesangverein "Frohsinn" Rieden

GesangvereinGesangvereinAnsprechpartner:
Wolfgang Reuter
Sonnenhang 8, 56745 Rieden
Telefon: 02655/960462
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Vorstand

1. Vorsitzender: Wolfgang Reuter
Ehrenvorsitzender: Klemens Lischwe
2. Vorsitzende: Erika Nett

1. Schriftführerin: Lydia Reuter
2. Schriftführer: Rolf Düster

1. Kassiererin: Gudrun Rebmann-Förtner
2. Kassiererin: Marianne Schäfer

1. Notenwartin: Hedwig Doll
2. Notenwartin: Irmgard Busenkell

Beisitzer: Cilli Düster, Petra Engel, Elfriede Lischwe, Elisabeth Reuter
Kassenprüfer: Alfred Müller, Erhard Nett

 

Gesangverein -Frohsinn- 1910 Rieden e. V.Gesangverein -Frohsinn- 1910 Rieden e. V.Gründung
22. Mai 1910 in der Gastwirtschaft Jakob Leich, 17 Gründungsmitglieder, darunter auch der erste Dirigent des Vereins, Virgil Humberg

Mitgliedsbeiträge
15,00 Euro jährlich kostet die Mitgliedschaft für Aktive und Fördermitglieder

Mitgliederzahl
74 Mitglieder, 23 aktive Sängerinnen und Sänger, 51 Fördermitglieder

Vereinslokal
Vorraum der Schulsporthalle Rieden

Unser ganzer Stolz:
· Dass sich der Männer- und Frauenchor 1987 zu einem gemischten Chor zusammengeschlossen haben und seither in Eintracht gemeinsam singen.
· Die Verleihung der Zelter Plakette im Jahre 2010 durch den damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler.

Unsere schönsten Momente:
· die jährlich liebevoll gestalteten Weihnachtsfeiern
· unsere bisher gefeierten Stiftungsfeste, insbesondere unser 100jähriges Stiftungsfest im Jahre
· 2010
· unsere Gesangsfeste und unser traditionelles Frühlingssingen
· Teilnahme am Ehrentrag des Alters und am Pfarrfest und den runden Geburtstagen unserer Mitglieder/innen und Goldenen Hochzeiten im Ort

Drei gute Gründe, bei uns Mitglied zu werden oder zu sein:
· Geselligkeit
· Abbau von Stress
· Teilnahme am kulturellen Leben

 

Wechselvolle Geschichte des Vereins

Gesangverein -Frohsinn- 1910 Rieden e. V.Gesangverein -Frohsinn- 1910 Rieden e. V.Gegründet wurde der Verein am 22. Mai 1910 von sangesfreudigen Freunden, als reiner Männergesangverein. Bereits im August des gleichen Jahres traten die Sänger zum erstenmal in
Kempenich öffentlich auf. Sein erstes Stiftungsfest verband der Chor mit einer Fahnenweihe. Hierzu waren vierzehn auswärtige Vereine nach Rieden gekommen.
Die Entwicklung des Vereins und das Vereinsleben wurden durch den 1. Weltkrieg empfindlich gestört. Insgesamt zehn Sänger und vier inaktive Förderer starben in dieser Zeit. Im April 1920 wurden die Proben wieder aufgenommen. Die Sänger waren sehr erfolgreich und errangen mit ihrem damaligen Dirigenten Josef Bläser bei Gesangwettstreiten Ehren- und Dirigentenpreise. Im Jahre 1923 war der Männergesangverein „Frohsinn“ der erste Ausrichter der Riedener Passionsspiele.
Weitere wichtige Etappen der Vereinsgeschichte waren der Eintritt des MGV in den Brohltal- Sängerbund im Jahre 1932 und in den Deutschen Sängerbund im Jahr 1933.
Aus dem zweiten Weltkrieg kehrten von siebzehn eingezogenen Sängern zehn nicht mehr zurück. Im Jahre 1945 trafen sich die Mitglieder und wählten einen neuen Vorstand.
1946 führte dann die Laienspielschar, eine Gruppe des MGV “Frohsinn“, die Bettelprinzessin auf und erfreute so mit mehreren Aufführungen und mit einem Konzertabend die Menschen aus der Region. Zu Beginn des Jahres 1947 zählte der Männergesangverein vierundneunzig Mitglieder. Auch in den folgenden Jahren wurden zur Aufbesserung der Vereinskasse und zu Gunsten des Kichturmbaues unter der Mitwirkung der Tanzkapelle Racke weitere Theaterstücke aufgeführt. Im Laufe der Jahre wurden eine ganze Reihe von Gesangfesten ausgerichtet.
Ehrensache war für die Aktiven des Gesangvereins, sich darüber hinaus als „Passionschor“ an den Passionsspielen zu beteiligen.
Am 11. Juli 1984 gründete der MGV Rieden einen Frauenchor und im Jubeljahr 1985 hatte der Verein 135 Mitglieder, die das 75jährige Stiftungsfest mit Freunden und Gönnern gebührend feierten. Im Laufe der Jahre verschärfte sich aber auch die Altersstruktur des Vereins. Um den Fortbestand des angesehenen Gesangvereins zu sichern, richtete der Vorstand immer wieder einen Appell an alle Riedener Bürger: „Kommt zu uns in den Chor, damit wir gemeinsam die lange Erfolgsgeschichte fortsetzen können. Denn nur dann ist gewährleistet, dass wir das 100jährige Stiftungsfest feiern können.
Nun, das 100jährige Stiftungsfest haben wir am 29. und 30. Mai 2010 gefeiert. Die Schirmherrschaft hatte unser Ortsbürgermeister Theo Krayer übernommen. Um es vorweg zu sagen, beide Tage waren für uns ein voller Erfolg. Der Samstag, 29.05.10, gehörte ganz dem Chorgesang. Zehn namhafte Chöre beehrten und gratulierten uns mit brillianten Darbietungen. Großer Beifall und eine vollbesestzte Sporthalle waren der Lohn. Der Sonntag, 30.05.10 begann mit einem Festhochamt und einer anschließenden Kranzniederlegung am Kriegerehrenmal. Ab 14,00 Uhr traf man sich wiedermals in der Sporthalle um verdiente Mitglieder/innen für 25, 40, 50 und 60-jährige Mitgliedschaft zu ehren. Umrahmt wurde dieser Komersnachmittag mit Beiträgen von vier Chören und einem Mandolinenorchester. Erstmals wurden auch inaktive Mitglieder/innen geehrt. „Sicherlich ein weiterer Tag, der in die Geschichte unseres geliebten Eifelortes eingehen wird“, so ein Laudator. Und so war es wohl auch. Als krönender Abschluss unserer Feierlichkeiten wurde uns am 20. Juni 2010 die Zelter Plakette in Hermeskeil übergeben. Es ist die höchste deutsche Auszeichnung für Chöre, verliehen durch den Bundespräsidenten. Eine Auszeichnung, die uns stolz und glücklich macht und die auch den Nachwuchs anspornen sollte, sich unserem Verein anzuschließen, damit wir noch recht lange zum Segen und zur Erbauung der bei uns lebenden Menschen beitragen können.

Zurück

© Ortsgemeinde Rieden
Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung
Technische Umsetzung: jordicom webdesign