background
logotype

Kontakt

Ortsgemeinde Riedenwappen-rieden1
Brohltalstraße 44
56745 Rieden

Telefon: (02655) 3633
E-Mail: gemeinde@rieden-eifel.de

Öffnungszeiten Bürgerbüro:

Dienstags: 18 bis 19 Uhr
Freitags: 17:30 bis 19 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Die Entstehung des Waldsees

Der WaldseeDer Waldsee

Bis zum Spatenstich am Waldsee verging viel Zeit - Großer Erfolg überraschte

Wie macht man aus einem sumpfigen Gelände einen schönen See, der Touristen anlockt? Als diese Frage vor mehr als 40 Jahren in Rieden aufkam, konnte sich noch keiner vorstellen, was alles getan werden muss, damit ein solcher See in der Nähe des Ortes entsteht. Seit mehr als 25 Jahren gibt es den Waldsee Rieden nun bereits. Nicht alle Ziele von damals wurden bislang erreicht. Doch Schritt für Schritt ist die Gemeinde auf einem guten Weg.

 

Ein Sonntag im Mai wie jeder andere, nachmittags. Die Sonne scheint. keine Wolke trübt den Himmel. Es ist sommerliches Wetter. Der See hat noch keine Wärme speichern können. Trotzdem begeben sich die ersten Wagemutigen ins Wasser. Während jemand gerade sein Gummiboot ins Wasser zieht, macht ein anderer die ersten Schwimmzüge. Die meisten begnügen sich jedoch damit, sich auf der Liegewiese zu sonnen, spazieren zu gehen oder zu joggen.

Dass ihre Vorstellung von einem idyllischen Gewässer in unmittelbarer Nähe von Rieden noch einmal Wirklichkeit werden könnte, hätten sie die "Eltern" des Waldsees nicht träumen lassen. Denn lange sah es so aus, als würde Ihre Idee vom Bau eines Sees nicht verwirklicht werden können. Die Zeit, die von den ersten Plänen Ende der 1960er-Jahre bis zur Fertigstellung des Waldsees verstrich, war nicht gerade kurz. Bis der erste Spatenstich gemacht werden konnte, war es ein langer Weg. Behörden mussten in das Projekt einbezogen, Zuschüsse bewilligt und die Genehmigung zu Bau erteilt werden. Investitionen von 4,7 Millionen Mark waren zur Verwirklichung des Projektes nötig.

"Die Idee, einen See zu schaffen, ist damals im Ortsgemeinderat entstanden. Wir haben nach
Möglichkeiten gesucht, das sumpfige Tal sinnvoll zu nutzen", erinnert sich Franz-Josef Kaul, ehemaliger Bürgermeister des Ortes. .

Waldsee RiedenWaldsee RiedenZwischen den Riedener Mühlen und dem Ort Rieden war ein Stausee mit einer Wasserfläche von etwa vier Hektar entstanden, der aus dem Rehbach gespeist wird. Weil die Quelle am Pfarrhaus entspringt, wird der Waldsee scherzhaft auch als "größtes Weihwasserbecken" bezeichnet. Eigentümer des Sees wurde der Zweckverband Waldsee Rieden. "Nach kurzer Zeit wurde der See bei schönem Wetter zum Baden genutzt. "Bei den Planungen hatten wir gar nicht damit gerechnet, dass im Sommer so hohe Wassertemperaturen erreicht werden könnten."

Im Winter dagegen friere der See so weit zu, dass die Besucher Eis laufen können. Der See wurde zudem zu einem beliebten Veranstaltungsort. Nicht nur die 1100-Jahr- Feier des Ortes  wurde dort begangen. Auch die "Nacht der Vulkane" wurde schon mehrmals am See eröffnet. Ortsvereine nutzen das Gelände gerne. Regelmäßig finden Feste und Konzerte statt. "Der See ist eine herrliche Umgebung zum Feiern.

Nachdem sich Ortsansässige und Gäste von außerhalb viele Jahre am See erfreut hatten, kam 2001 überraschend das Aus: Für den See wurde ein Badeverbot ausgesprochen. Wasserproben hatten ergeben, dass sich Keime im Wasser nachweisen ließen. Grund dafür war Wasser, das bei starkem Regen aus der Kanalisation in den Rehbach übergelaufen war. Die Folge war, dass das Gewässer den Richtlinien der Europäischen Union (EU) nicht mehr genügte. Die Lösung war ein "Bypass", der Schmutzwasser derart umleitet, dass es nicht mehr in den Waldsee gelangen kann. War diese Maßnahme aufwendig und mit Baukosten von etwa einer Million Euro verbunden, so war sie auch wirksam. Weil nun kein Fremdwasser mehr den See erreichen kann, ist er fast so sauber wie Trinkwasser. Ständige Untersuchungen der Wasseraufsichtsbehörden bescheinigen dem Waldsee eine hervorragende Wasserqualität. Einziges Problem ist die verminderte Sichttiefe.

LuftbildLuftbildDer Nutzen als Badeort war von jeher ein Pluspunkt des Sees. "Bis zum Badeverbot besuchten an warmen Tagen bis zu 700 Tagesgäste das Gewässer", sagt Ortsbeigeordneter Hans-Peter Doll. Die Attraktivität des Sees gehe außerdem von seiner zentralen Lage aus. Die Nähe zu Sehenswürdigkeiten wie der Burg Eltz, Schloss Bürresheim, dem Nürburgring oder dem Deutschen Eck zieht viele Gäste an. Der See lockt viele Tages- und Wochenendgäste.

Damit Rieden attraktiver für Touristen wird, wird momentan der Ferienpark Waldsee Rieden gebaut. "Bereits in frühen Plänen war der Bau einer Ferienanlage vorgesehen", sagt Kaul. Mit dem Bau der ersten  Ferienhäuser konnte 2005 begonnen werden. "Die Entwicklung hat gezeigt, dass wir in die richtige Richtung arbeiten." Nicht nur durch die Ferienhaussiedlung soll das Angebot am See erweitert werden. 2010 wurde ein Sanitärgebäude mit Toiletten und Umkleiden in Betrieb genommen. Das Freizeitangebot wurde durch die Installation eines Badeplateaus im gleichen Jahr erweitert. 

Um die Wasserqualität nachhaltig zu sichern, wurden zusätzliche Sauerstoff produzierende Pflanzen angesiedelt, erfolgen regelmäßige Kontrollen des Fischbestandes und eine ständige Pflege des Sees und seines Umlandes.  

Die Geschichte des Waldsees

1968: Erste Pläne zum Bau des Sees werden in einer Ortsgemeinderatssitzung besprochen.
1971: Das Wasserwirtschaftsamt fordert einen Landschaftsplan.
1974: Projekt Waldsee wird bewilligt; es gibt Zuschüsse.
1977: Die Kosten für den Stausee werden überarbeitet. Ein Zweckverband für den See soll gegründet werden.
1978: Die Flächen für ein Feriendorf werden festgelegt.
1979: Die Arbeiten am Waldsee werden ausgeschrieben.
1980: Verkehrsminister Holkenbrink macht den ersten Spatenstich. Der Bau beginnt.
1982: Der See wird fertiggestellt und eingeweiht.
2001: Badeverbot am Waldsee - die Keimbelastung des Wasser ist zu hoch.
2004: Bauarbeiten mit dem Ziel, Abwasser und Regen umzuleiten. Die Wasserqualität soll besser werden. Spatenstich für den Ferienpark.
2006: Die Wasserqualität stimmt wieder - Baden ist erlaubt.
2007: Rieden und die Region feiern 25 Jahre Waldsee mit Festwochenende.
2010: Errichtung eines Sanitärgebäudes.
2011: Installation eines Badeplateaus.
2012: 30 Jahre Waldsee

Impressionen

Zurück

© Ortsgemeinde Rieden
Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung
Technische Umsetzung: jordicom webdesign