background
logotype
Aktuelle Seite: Start aktuelles 50 Jahre neues Schulgebäude in Rieden

Begrüßung

von Ortsbürgermeister Andreas Doll:
Herzlich willkommen!

Ich freue mich, Sie auf der Website des Steinmetz- und Passionsspielortes Rieden begrüßen zu können und wünsche Ihnen einen informativen und interessanten Besuch unseres Internetportals.

weiterlesen

Kontakt

Ortsgemeinde Riedenwappen-rieden1
Brohltalstraße 44
56745 Rieden

Telefon: (02655) 3633
E-Mail: gemeinde@rieden-eifel.de

Öffnungszeiten Bürgerbüro:

Dienstags: 18 bis 19 Uhr
Freitags: 17:30 bis 19 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Gemeindenachrichten

50 Jahre neues Schulgebäude in Rieden

Die Grundschule feierte mit einem "Musical der Zeitgeschichte"!

Die Bürgermeister v. li. Rudolf Wingender (Volkesfeld), Jörg Lempertz (VG-Bürgermeister), Andreas Doll (Rieden) mit Schulleiterin Anke Groß. Fotos: -HB-Die Bürgermeister v. li. Rudolf Wingender (Volkesfeld), Jörg Lempertz (VG-Bürgermeister), Andreas Doll (Rieden) mit Schulleiterin Anke Groß. Fotos: -HB-Rieden. Das erste Schulhaus in Rieden wurde vor über 200 Jahren, nämlich im Jahre 1774, gebaut. Damals noch stand es neben dem Pfarrhaus in der Kirchstraße, wo sich heute die ortsansässige Metzgerei Rausch befindet. Im Jahre 1894 dann wurde ein neues Schulhaus in die Schulstraße gebaut, das sicher noch vielen Riedenern in Erinnerung ist. Das Schulhaus in seiner heutigen Form, die sogenannte "neue Schule", wurde schließlich im Jahre 1968 neben die alte Schule gebaut und ein Jahr später bezogen. Das alte Gebäude musste anschließend weichen und wurde abgerissen. Am vergangenen Samstag war es nun soweit: Ganz Rieden feierte das 50-jährige Bestehen des neuen Schulgebäudes mit einem großen Fest auf dem Schulgelände. Viele große und kleine Gäste fanden sich schon am Vormittag bei schönstem Sommerwetter auf dem Schulhof ein, um mit dem Lehrerkollegium und den Schulkindern zusammen zu feiern. Bevor die Schulleiterin, Anke Groß, die Begrüßungsansprache an das Publikum richtete, ließen die Kinder des Schulchores mit dem Lied "Herzlich willkommen – schön, dass ihr da seid...." ihre tollen Stimmen erklingen. Frau Groß begrüßte herzlich den Verbandsbürgermeister Jörg Lempertz, sozusagen der "Hausherr" der Schule, und dankte ihm für die finanzielle Unterstützung im Vorfeld. Auch für Popcorn und Zuckerwatte für die Kids war vonseiten der VG gesorgt worden. Riedens Ortsbürgermeister, Andreas Doll, sowie der Volkesfelder Ortschef, Rudolf Wingender, waren ebenfalls zum Gratulieren gekommen und wurden von Frau Groß herzlich willkommen geheißen.

Die vier Kids waren auf Zeitreise: v.l. Jakob Schmitt, Lenya Barchewitz, Leonie Unnützer und Katharina HinzDie vier Kids waren auf Zeitreise: v.l. Jakob Schmitt, Lenya Barchewitz, Leonie Unnützer und Katharina HinzAuch Pfarrer Erich Fuchs, die Gemeindereferentin Frau Brötz sowie Frau Laux und Frau Kranz des Riedener Kindergartens wurden herzlich begrüßt. Frau Groß bedankte sich letztlich bei allen guten Geistern des Schulhauses, bei den Helfern an der Technik, bei den Elternvertretern und beim Förderverein. Jörg Lempertz betonte in seiner Ansprache, dass viele Riedener und Volkesfelder dankbar auf das heutige Geburtstagskind schauen, weil es nicht nur eine effiziente Bildungseinrichtung, sondern auch ein Teil der Heimat, der Menschen und ein Teil des Lebens ist. Er merkte an, dass in den Gemäuern viel Leben steckt. Soviel Leben, dass man ganze
Romane damit füllen könnte.

Für die Zukunft sieht Lempertz diese Schule top aufgestellt: motivierte Lehrkräfte, sich einbringende Eltern und lernwillige Schüler finden sich in einem Gebäude ein, welches modernen Bildungsstandards entspricht. Verschiedene Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen sowie ein Anbau eines Lehrerzimmers und einer Küche standen im Laufe der Jahre auf der Tagesordnung mit dem Ziel, den kleinsten Einwohnern gute Rahmenbedingungen zu bieten. Und auch zukünftig wird an der Optimierung der Räumlichkeiten gearbeitet. So ist derzeit ein weiterer Anbau mit einem Mehrzweckraum für das nächste Jahr geplant. Lempertz dankte an dieser Stelle allen, die sich um die Schule kümmern und zum Wohl, der anvertrauten Kinder, beitragen.

Frau Groß bedankt sich bei drei scheidenden Vorstandsmitgliedern für deren langjährige und engagierte Tätigkeit im Förderverein: v.l. Frau Groß, Gabriela Schmitt, Sandra Hinz und Markus Hoffmann.Frau Groß bedankt sich bei drei scheidenden Vorstandsmitgliedern für deren langjährige und engagierte Tätigkeit im Förderverein: v.l. Frau Groß, Gabriela Schmitt, Sandra Hinz und Markus Hoffmann.Der Höhepunkt des Tages folgte sogleich: Die Schülerinnen und Schüler führten das Musical "So kann Schule sein", verfasst und einstudiert von Bianca Vater-Wolf, auf. In wunderbar stilechten Kostümen zeigten die Kinder mit tollen schauspielerischen Talent, wie es früher in der Klasse zuging und wie es in der Zukunft im Jahre 2168 zugehen könnte. Textsicher und stimmgewaltig zeigten die Kinder, dass sie auch künstlerisch bestens ausgebildet sind. Ein tolles Programm!

Natürlich war auch für das leibliche Wohl in Form von Gegrilltem, Kaffee und Kuchen, sowie Kaltgetränken bestens gesorgt. Zwischendurch konnten sich die vielen interessierten Besucher die imposante Bilderausstellung im ersten Stock des 50-jährigen Gebäudes ansehen. Alles in allem ein schöner Tag in gemütlicher Atmosphäre bei feinstem Sommerwetter.

Quelle: Blick aktuell, Ausgabe Mendig Nr. 24/2018

Zurück

© Ortsgemeinde Rieden
Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung
Technische Umsetzung: jordicom webdesign