background
logotype
Aktuelle Seite: Start aktuelles Rieden siegt im Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Begrüßung

von Ortsbürgermeister Andreas Doll:
Herzlich willkommen!

Ich freue mich, Sie auf der Website des Steinmetz- und Passionsspielortes Rieden begrüßen zu können und wünsche Ihnen einen informativen und interessanten Besuch unseres Internetportals.

weiterlesen

Kontakt

Ortsgemeinde Riedenwappen-rieden1
Brohltalstraße 44
56745 Rieden

Telefon: (02655) 3633
E-Mail: gemeinde@rieden-eifel.de

Öffnungszeiten Bürgerbüro:

Dienstags: 18 bis 19 Uhr
Freitags: 17:30 bis 19 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Gemeindenachrichten

Rieden siegt im Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Fünf Gemeinden für Gebietsentscheid qualifiziert

KREIS MYK. Der Kreissieger im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft 2018“ heißt Rieden.

Daneben dürfen sich Wierschem, Mertloch, Kottenheim und Volkesfeld über die Qualifikation zum Gebietsentscheid freuen.

Insgesamt zehn Gemeinden aus dem Landkreis Mayen-Koblenz haben am Wettbewerb teilgenommen. Die Kreiskommission besuchte, begutachtete und bewertete: Wo gibt es die besten Konzepte für die Entwicklung des Dorfs, wo wurden zukunftsweisende Projekte umgesetzt, was wird für das Miteinander der Generationen getan, was trägt zur Lebensqualität bei und wirkt der Landflucht entgegen? Bei dem Rennen um Punkte und Platzierungen ging es auch um Leitbilder für die Dorfentwicklung, bürgerschaftliches Engagement, die bauliche Gestaltung und die Einbindung des Dorfes in die Landschaft.

Der Kreiswettbewerb teilt sich in Haupt- und Sonderklasse, wobei in der Sonderklasse Gemeinden bis 750 (Gruppe A) und 750 bis 3000 Einwohner (Gruppe B) separat von der Jury bewertet wurden. In der Hauptklasse starten Gemeinden, die erstmalig am Wettbewerb teilnehmen oder noch nicht im Gebietsentscheid waren.

In der Hauptklasse landete Wierschem vor Mertloch und Mayen-Kürrenberg. Wierschem überzeugte die Kreiskommission mit einer intakten Dorfgemeinschaft. „Viele Projekte, wie zum Beispiel die Errichtung des Bürgerhauses, wurden durch großes bürgerschaftliches Engagement und eine hohe Eigenleistung umgesetzt“, freut sich Stephan Konzer vom Referat für Kreisentwicklung.

In der Sonderklasse mit Gemeinden, die bereits in den Vorjahren beim Gebietsentscheid dabei waren, landete in der Gruppe A Volkesfeld durch einen vorbildlichen Zusammenhalt im Ort vor Langenfeld und Arft. „Das Leitbild „Das Dorf, das die Gemeinschaft lebt“ nimmt man in Volkesfeld wörtlich. Das optisch ansprechende Dorfgemeinschaftshaus und Jugendtreff werden rege genutzt“, erklärt Stephan Konzer.

In der Gruppe B hatte Rieden die Nase vorn. Kottenheim und Waldesch belegten die Plätze zwei und drei. Rieden erzielte dabei die höchste Gesamtpunktzahl aller Teilnehmer und ist damit Kreissieger. Die Jury rund um Alois Astor, den zuständigen Referatsleiter im Kreishaus, überzeugte die hervorragende Vereinsarbeit, die innovative Homepage und die konsequente Umsetzung des Dorferneuerungskonzeptes: „Es wurden sehr viele private Bauvorhaben durch die Dorferneuerung gefördert, es gibt kaum noch Leerstand. Auch touristisch boomt Rieden. Die von Wald- und Wanderwegen umgebene Ortschaft bietet Touristen und Bürgern tolle Ausflugsmöglichkeiten“, so Astor.

 Pressemitteilung der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz vom 09.05.2018

 

Zurück

© Ortsgemeinde Rieden
Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung
Technische Umsetzung: jordicom webdesign