background
logotype

Begrüßung

von Ortsbürgermeister Andreas Doll:
Herzlich willkommen!

Ich freue mich, Sie auf der Website des Steinmetz- und Passionsspielortes Rieden begrüßen zu können und wünsche Ihnen einen informativen und interessanten Besuch unseres Internetportals.

weiterlesen

Kontakt

Ortsgemeinde Riedenwappen-rieden1
Brohltalstraße 44
56745 Rieden

Telefon: (02655) 3633
E-Mail: gemeinde@rieden-eifel.de

Öffnungszeiten Bürgerbüro:

Dienstags: 18 bis 19 Uhr
Freitags: 17:30 bis 19 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Gemeindenachrichten

TV Rieden 1913 e.V. - 40 Jahre Rieden-Treffen - Jubiläum in der Schweiz 2017

Als der Vorstand des TV Rieden 1913 e.V. mit seinem damaligen 1. Vorsitzenden Reinhold Andres im Jahre 1977 das Rieden-Treffen ins Leben rief, dachte sicher niemand daran, dass es auch 40 Jahre später noch so erfolgreich ist wie damals. Der TV Rieden 1913 e.V. freut sich daher in diesem Jubiläums-Jahr besonders, den Anmeldebeginn für das 24. Internationale Rieden-Treffen bekannt zu geben. Ab kommendem Freitag, d.h. dem 17.03.17, können sich alle Interessierten bei TV-Geschäftsführerin Daniela Kranz, Grabenstr. 33, für das große Ereignis anmelden (eine Anzahlung ist wie immer erforderlich).

Weiterlesen...

B 412 - Instandsetzung der Talbrücke Wehr ab Anfang März 2017

Die Talbrücke über das Tiefental wird ab März saniert. Während der 18 Monate andauernden Arbeiten muss die Brücke halbseitig gesperrt und der Verkehr in Richtung Nürburgring durch Wehr gleitet werden. Foto: Hans-Willi KempenichDie Talbrücke über das Tiefental wird ab März saniert. Während der 18 Monate andauernden Arbeiten muss die Brücke halbseitig gesperrt und der Verkehr in Richtung Nürburgring durch Wehr gleitet werden. Foto: Hans-Willi KempenichIm Auftrag des Landesbetriebes Mobilität Cochem-Koblenz wird ab Anfang März 2017 die Talbrücke Wehr im Zuge der B 412 saniert.

Um den Verkehrsfluss bestmöglich aufrecht zu erhalten, ist folgendes Konzept vorgesehen:

Die Baumaßnahme erfolgt vorwiegend unter halbseitiger Sperrung des Baubereiches in Einbahnregelung. Hierbei soll regelmäßig der Verkehr vom Nürburgring kommend in Richtung der Anschlussstelle Wehr der A 61 auf der B 412 verbleiben. Der Verkehr von der Autobahn kommend in Richtung Nürburgring wird über die Landesstraßen L 82 und L 114 durch die Ortslage Wehr geleitet. In der Ortslage werden hierfür Halteverbotsbereiche eingerichtet; die L 82 wurde im Vorfeld saniert. 

 Lesen Sie weiter auf der Seite des LBM Cochem-Koblenz: B 412 - Instandsetzung der Talbrücke Wehr ab Anfang März 2017

 

Quelle: Pressemitteilung des LBM vom 13.02.2017

Erweiterter Service der Gemeinde Rieden

Verfügbarkeit der Grillhütte am Sportplatz und der Moddebaach-Halle auf Homepage einsehbar

Die Gemeinde Rieden erhöht weiter den Service der Gemeindehomepage. Ab sofort kann auf der Homepage www.rieden-eifel.de die Verfügbarkeit der Grillhütte am Sportplatz und den Räumlichkeiten (Vorraum und Halle) der Moddebaach-Halle eingesehen werden. Auf der Startseite finden Sie links unter "Navigation" die Links „Verfügbarkeit Grillhütte" und „Verfügbarkeit Moddebaach-Halle". Reservierungen sind darüber nicht möglich. Dies muss weiterhin im Gemeindebüro in der Brohltalstr. 44 oder telefonisch unter 02655/3633 zu den Geschäftszeiten (Dienstags, 18-19 Uhr und Freitags, 17:30-19 Uhr) erfolgen. Oder Sie schreiben eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Vulkanisches in und um Rieden

Riedener VulkankomplexRiedener VulkankomplexMulti-Media-Vortrag der Ferienregion Laacher See am Donnerstag, 16. März 2017

Vulkanologen nennen es das „Vulkanfeld der Osteifel" –
der Riedener Kessel ist neben dem Wehrer Kessel und dem Laacher See einer der drei großen Bimsvulkane der Region. Der Riedener Vulkan war vor 600.000 bis 400.000 Jahren aktiv und ist in dieser Zeit achtmal ausgebrochen. Die Eruptionen erfolgten aus fünf verschiedenen Kratern, die in der direkten Umgebung der Ortschaft Rieden sowie am Südwest-Fuß der Hohen Ley lagen.
Jeder Ausbruch erzeugte solch mächtige Aschewolken wie sie vom Ausbruch des St.-Helens-Vulkans in den USA im Jahre 1980 bekannt sind. Sie führten zu einer weiten Verbreitung großer Bims- und Aschenmengen - jeweils ca. 0,5 km3 -, die jedoch während der folgenden Eis- und Warmzeiten bis heute weitgehend erodiert wurden.

Weiterlesen...

© Ortsgemeinde Rieden
Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung
Technische Umsetzung: jordicom webdesign